Flugplatzfest 2015

Das diesjährige Flugplatzfest in Neuhofen stand nicht nur im Zeichen der Modellfliegerei, sondern war auch Schauplatz der in den Sommer verlegten 62.5-Geburtstags-und-Pensionsantritts-Feierlichkeiten unseres Präsidenten Rudi.

Nach der Ankunft der meisten Gäste und den damit einhergehenden Aufbau der Modelle, war der Anfang geprägt von einer einstündigen Regenfront. Für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste zeichnete sich eine unbestimmte Anzahl an Vereinsmitgliedern und deren Familienangehörigen verantwortlich. In diesem Zusammenhang seien die herrliche Zubereitung der gegrillten Forellen unter Leitung unseres Präsidenten und des LSL (abk. „Landessektionsleiter“), die aufopfernden Grilltätigkeiten des LSL, des Präsidenten, von Jürgen B, uvm zu erwähnen, ohne deren selbstlosen Beitrag dieses Flugplatzfest nur wenig prachtvoll abgehandelt und die Regenphase nur schwerlich überstanden hätte werden können. Die Regenfront wurde daraufhin vom LSL persönlich gestoppt.

Wir freuten uns auch über die zahlreichen Besucher aus dem bayrischen Ausland, die mit ihrer Flugtätigkeit und Gesellschaft diesem Flugplatzfest internationale Atmosphäre verbreiteten. Unvergessen bleibt dabei der verbale Ausbruch „Stich‘ an!“, welcher den immer wiederkehrenden, massiven Höhenabbau einer Sopwith F.1 Camel und den darauf folgenden flachen Überflug ankündigte, welcher von etwas erhöhten Propellergeräuschen begleitet wurde.

Freunde der leiseren Klänge erfreuten sich auch an den „Getreideschmeicheleien“ eines bayrischen Seglermodells, dessen Pilot nur selten die Gelegenheit verpasste, den Endanflug statt mit Störklappen mittels Getreidefeld abzubremsen. Nichtsdestotrotz beschränkten sich heute thermische Ablösen auf den Griller und das später entzündete Lagerfeuer.

Für mich war der Höhepunkt dieses Flugplatzfestes ohnehin der Generationen-Formationsflug der Neuhofner Modellbaulegenden LS-2, Kalyx, MFT-350 und MFT-400, welche zu Ehren ihres Erbauers an dessen Geburtstagsfeier erstmalige alle auf einmal in der Luft zu sehen waren. Obwohl für dieses Ereignis auf jegliches Proben verzichtet wurde, ist meiner Ansicht nach der Formationsflug erstaunlich gut gelungen.

Die Festansprachen zu den 62.5-Geburtstags-und-Pensionsantritts-Feierlichkeiten unseres Präsidenten Rudi wurden von Fritz K, Franz, Wolfgang und Bernhard abgehalten.

Fürstlich.
Fürstlich.

Auf eine umfassende Geschenkübergabe-Zeremonie – mitunter wurde ein standesgemäßer Präsidenten-Flugplatz-Sitz überreicht – folgte die besinnliche und mitunter sehr unterhaltsame Wiedergabe von Anekdoten aus dem Leben und dem aeronautischen Werdegang unseres Präsidenten. Dieser fühlte sich, den Ausführungen der Redner aufmerksam folgend, sichtlich wohl auf seinem Thron, während er vom Neuhofner Flugplatz-Catering-Service mit Flüssigem versorgt wurde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nichtsdestotrotz beklagten vereinzelte Festgäste (LSL) das Fehlen jeglicher Demonstration des Fesselfluges, einem wichtigen Teil von Rudis Modellflugkarriere.

Als der Grillabend für eröffnet erklärt wurde, nahm Günter die Gelegenheit war, seine kürzliche verschiedene Piper standesgemäß im Flugplatzkrematorium einzuäschern.

DSC_0198

Requiescat in pace.
Requiescat in pace.

Darauf folgte eine stimmige Nachtflugeinlage von Jürgen, welche mit einem ferngezündetem Feuerwerk stimmig zu Ende ging. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an Jürgen, der mir mit seiner neuen Olympuskamera ausgezeichnete Fotos produzierte und für die allgemeine Betrachtung auf dieser Homepage freigegeben hat. Mit seiner Hilfe konnte ich dem Flugplatzfest auch als aktiver Pilot guten Gewissens beiwohnen.

Dröhnend ins Abendrot.
Dröhnend ins Abendrot.